Eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. 


Wie wollen wir zukünftig in Zeiten einer älter werdenden Gesellschaft und der Migration miteinander leben? In welcher Form kann ein harmonisches Miteinander gelingen? Was kann die Politik tun, damit sich alle wohl und willkommen, verstanden und angenommen fühlen?

Für die SPD ist es ein besonderes Anliegen, die Bürger in Entscheidungsprozesse unserer Stadt einzubeziehen. Wir haben ein offenes Ohr und stehen für Informationsveranstaltungen, Diskussionen, Bürgerbefragungen bei wichtigen Maßnahmen und Gestaltungsprozessen. Mehr Transparenz und Mitbestimmung sind uns wichtig.

Werder ist nicht nur ein schöner, idyllischer Ort sondern auch eine weltoffene und gastfreundliche Stadt. In jedem Jahr  heißen wir viele Besucher während des Baumblütenfestes aber auch als Urlauber und Migranten willkommen. 
Die SPD wird alle Initiativen unterstützen, die das harmonische Zusammenleben der Menschen in Werder fördern. Dies bedeutet zum einen Angebote aber auch ansprechende Orte zu schaffen, die Gelegenheit für Begegnungen jeder Art eröffnet. 
Auf dem spannenden Abenteuerspielplatz ebenso wie in den Vereinen, im Kino, dem Stadtwald, dem Schützenhaus oder den Gemeindezentren, welchen innerhalb unserer Stadt eine besondere Bedeutung zukommt. Sie bieten vielfältige Möglichkeiten, die Identität und Besonderheiten der Ortsteile zu pflegen, dienen aber auch als kulturelle Mittelpunkte und Orte des Zusammentreffens über die Ortsteile und Stadtgrenzen hinaus. Die bestehenden Gemeindezentren sind daher unbedingt zu erhalten und den Ortsteilen und Vereinen, die bisher keine geeigneten Treffpunkte haben, bieten wir unsere tatkräftige Unterstützung.

Um auch für junge Menschen und Familien attraktiv zu bleiben, setzen wir uns für bezahlbaren Wohnraum ein, der unseren Heranwachsenden die Möglichkeit zum Bleiben bietet, ein Jugendzentrum für unsere Kinder und spannende Spielplätze für unsere Kleinsten. Und weil hier erheblichen Nachholbedarf besteht, wünschen wir uns Werder als Vorreiter für freies WLAN an zentralen Orten. 

Senioren leiden oft mit zunehmendem Alter unter sozialer Isolation. Auch hier wird die SPD alle Initiativen fördern, die Menschen über Altersgrenzen hinweg zusammenbringen. Mehrgenerationenhäuser, Großelternservice, barrierefreie Stadt, Tierpatenschaften, öffentliche Treffpunkte (z.B. ein kleiner Stadtpark zum Verweilen) sind uns wichtig.

Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft sind für die SPD zentrale Werte. Daher möchten wir die Distanz zwischen unseren Einwohnern und  Migranten verringern, die auch in unserem Stadtbild zunehmend stärker vertreten sind. Statt stillschweigend Flüchtlinge in die Stadt zu holen und in Randbezirken unterzubringen, stehen wir auch hier für Offenheit und Projekte, die das gegenseitige Kennenlernen ermöglichen, Sprachbarrieren beseitigen, kulturelle Unterschiede als Bereicherung erkennen lassen, um Vorbehalte ab- und Verständnis füreinander aufbauen.  

Wir leben in einer freien, modernen Zeit, in der junge Menschen viele Möglichkeiten besitzen, ihr Leben nach eigenen Wünschen zu gestalten. Sie möchten so angenommen und akzeptiert werden wie sie sind und in jedem Lebensbereich ihre eigene Wahl treffen.  Aber leider sind sie oft aufgrund ihrer Einstellung auch in unserer Stadt Mobbing an Schulen und in Vereinen ausgesetzt. Dies betrifft vor allem auch die größer werdende Gruppe der LGBT, aber auch Mitbürger unterschiedlicher Hautfarbe und Religion. Wir setzen uns dafür ein, dass im neu entstehenden Jugend- und Familienzentrum Werder für jeden Menschen Ansprechpartner zu finden sind und Aktionen stattfinden, die Menschen miteinander verbinden und Intoleranz wirkungsvoll begegnen. 

Dafür setzt sich die SPD Werder (Havel) ein: Weil Werder mehr kann. (Jutta-Bours-Wein)

Wir werden

  • Gemeindezentren in allen Ortsteilen zum Mittelpunkt dörflichen Lebens weiterentwickeln
  • den Vereinen Räume für ihre Aktivitäten geben
  • für die Jugendlichen in der Stadt ein freies Jugendzentrum einrichten
  • die Spielplätze modernisieren und zu Themenspielplätzen ausbauen
  • Initiativen unterstützen, die sich für ein friedliches und offenes Miteinander einsetzen
  • die Einwohner über Befragungen, Veranstaltungen und Abstimmungen in die Gestaltung der Infrastruktur und des Zusammenlebens einbeziehen
  • öffentliches WLAN an zentralen Plätzen anbieten
Menü schließen